Sterbegeldversicherung

Es mag unangenehm sein sich über seinen Tod Gedanken zu machen. Und besonders dann über die kalten, finanziellen Aspekte. Zumal jeder für sich natürlich hofft und glaubt, dass solche Szenarien noch in weiter Ferne sind, wird die Sorge um diesen Bereich dann gerne nach hinten gestellt. Und mal ehrlich: Eine Versicherung die den Todesfall zu einer harmlosen Sache macht, gibt es nicht. Aber man kann sich gegen die finanziellen Folgen absichern. Und auch die können den trauernden Angehörigen das Leben schwerer machen. Der Allein- oder Mitversorger ist plötzlich nicht mehr da, Haushalts- und Erziehungshilfen müssen eingestellt werden, das ganze Leben wurde über den Haufen geworfen. Dazu noch durchschnittliche 6000 Euro Bestattungskosten. Wer hat die schon in dieser Situation dann mal grade über?
Sie haben bei Ihren Überlegungen für den Trauerfall entschieden, dass eine Lebensversicherung für Sie und Ihre Familiensituation nicht die richtige Lösung ist? Oder Sie haben Ihre Risikolebensversicherung zur Darlehensabdeckung eingeplant? Für solche und ähnliche Fälle bietet sich die Sterbegeldversicherung an. Sie dient in erster Linie dazu Bestattungs- und Rückführungskosten abzudecken. So können Sie in Ihrer Vorsorge zumindest diese Punkte aus Ihren Sorgen ausstreichen. Diese Versicherung kann auch ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden.
Ein Leistungsbeispiel eines unserer Partner bietet: Weltweiten und lebenslänglichen Versicherungsschutz, Bestattungsorganisation, Rückholung aus dem Ausland, kostenfreie Mitversicherung der Kinder; neben Zuschüssen zu öffentlichen Gebühren und natürlich der eigentlichen Versicherungssumme, die bei Unfalltod sogar noch kostenfrei verdoppelt wird.
Und das günstiger als man vielleicht denkt. So würde bei diesem Partner ein 35-jähriger für 5000 Euro Sterbegeld nur 9,17€ monatlich bezahlen.
Sie haben Interesse? Sie wissen nicht genau ob das Sterbegeld oder etwa eine klassische Lebensversicherung für Sie die beste Option ist? Besuchen Sie uns gerne in unserem Büro in Northeim.


Trauerfallvorsorge: